Aktuelle Trends im Bereich Lebensversicherung

181
Bild: Matt Bennett/Unsplash

Welche Trends gibt es im Bereich Lebensversicherungen? Das wollte das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) wissen und hat eine Umfrage unter Vertriebsprofis gestartet. Zu den Favoriten gehören Fondspolicen sowie die Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherung.

Immer mehr Versicherer bieten für private Rentenversicherungen neben einer klassischen Verrentung auch einen fondsgebundenen Rentenbezug an. Gerade vor dem Hintergrund der steigenden Lebenserwartung ist es für Versicherungsnehmer attraktiv, ihr Kapital auch nach dem Ende der Ansparphase noch in Fonds anzulegen und von den Renditechancen des Kapitalmarkts zu profitieren, so das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Wie aus einer aktuellen Umfrage des IVFPs unter mehr als 140 Vermittlern hervorgeht, gewinnt der kapitalmarktnahe Rentenbezug auch bei der Vermittlung an Bedeutung. Denn bei knapp 60 Prozent der Befragten spielt eine fondsgebundene Rentenphase in der Beratung eine Rolle. Und 92 Prozent gehen davon aus, dass sie künftig noch wichtiger wird.

Auch in der Ansparphase setzt sich der Trend hin zu kapitalmarktnahen Produkten fort, so die Studienautoren. So gaben knapp 40 Prozent der Vermittler an, dass sie keine klassischen Produkte mehr vermitteln. Mehr als 90 Prozent aller Befragten beraten dagegen regelmäßig zu fondsgebundenen Rentenversicherungen. Zudem zeigt die IVFP-Umfrage, dass Garantien bei den Fondspolicen immer noch eine große Rolle spielen.

Aber auch das Thema Nachhaltigkeit bekommt ein immer stärkeres Gewicht, wie die Umfrage zeigt. Rund 45 Prozent der Befragten Vertriebsprofis räumen dem Thema einen hohen bzw. sehr hohen Stellenwert in ihrer Beratung ein. Nachhaltigkeit hat auch auf Seiten der Anleger einen hohen Stellenwert. Laut Umfrage wählen Kunden im Rahmen fondsgebundener Tarife häufig bzw. sehr häufig Fonds mit Nachhaltigkeitsaspekten.

Neben der Altersvorsorge spielt zudem die Absicherung der Arbeitskraft eine sehr wichtige Rolle bei der Beratung. Am häufigsten würden Kunden laut Umfrage nach Berufsunfähigkeitsversicherungen fragen. Wenn eine BU-Versicherung nicht möglich ist oder aus Kostengründen nicht in Frage kommt, liege die Grundfähigkeitsversicherung bei der Absicherung der Arbeitskraft auf Platz eins.