Stiftungen: Vermögen dauerhaft bewahren und Gutes tun

202

Stiftungen liegen im Trend – allein 2019 wurden 576 Stiftungen neu gegründet. Aktuell sind mehr als 20.000 Stiftungen in Deutschland registriert – so viele wie in keinem anderen EU-Land. Häufig bringen die Stifter Vermögen ein und wollen mit diesem und den daraus resultierenden Erträgen einen gemeinnützigen Zweck erreichen. Deshalb brauchen sie in ihrer Anlagepolitik Sicherheit. Sie setzen auf den Werterhalt ihres Vermögens und versuchen, das Risiko so gut es geht zu minimieren.

Doch wie können Stiftungen ihr Vermögen in Zeiten des Niedrigzinsumfelds anlegen, um die nötigen Erträge für ihren Stiftungszweck zu erwirtschaften und gleichzeitig ihr Kapital erhalten? Zudem wollen gemeinnützige Stiftungen zunehmend den finanziellen Ertrag auch mit nachhaltigen Aspekten verbinden und auf ökologische, soziale und positive gesellschaftliche Auswirkungen achten.

Auch in Zeiten negativer Zinsen müssen Stiftungen das Optimum an risikoadjustierten Erträgen für Ihren Stiftungszweck generieren – realer Kapitalerhalt steht an erster Stelle. Dadurch ist die Strategie prädestiniert für Anleger, die Chancen am Aktienmarkt unter Berücksichtigung stiftungsspezifischer Aspekte nutzen möchten, aber auch einen hohen Wert auf Risikomanagement und eine niedrige Schwankungsbreite legen.

„Stiftungs-Profi“ Berenberg, die zweitälteste Bank der Welt

Wussten Sie, dass die Privatbank Berenberg ihren Ursprung auf das Jahr 1590 zurückführt und vom Berenberg-Stiftungsteam in Hamburg einige Stiftungen bereits seit über 50 Jahren betreut werden? Insgesamt verwaltet Berenberg mehr als eine Milliarde Euro von mehr als 250 Stiftungen. Darüber hinaus hat die Bank zwei eigene Stiftungen gegründet: Die Berenberg Bank Foundation von 1990 und BerenbergKids.

Sie wollen mehr über Berenberg und die Berenberg Stiftungen erfahren? Dann besuchen Sie die Berenberg-Website unter www.berenberg.de/berenberg.

Mit der FINE FOLIO-Stiftungs-Strategie sicher wie eine Stiftung investieren

Die FINE FOLIO-Stiftungs-Strategie verfolgt eine aktive Allokationssteuerung und streut das Investment breit über Anlageklassen und Regionen. Gemäß den Anforderungen vieler Stiftungen ist die Anlage in risikobehafteten Anlageklassen (Aktien) auf 40 % begrenzt. In Abwärtsphasen steht das Risikomanagement im Fokus, welches bereits in der Portfoliokonstruktion verankert ist. Die Reduzierung des Kursverlustrisikos hat Priorität.

Online-Präsentation

Sie wollen mehr Details? Erfahren Sie von Tobias Schäfer, Portfoliomanager Multi Asset und Alexander van den Berg Sales Asset Management, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, wie Sie mit der FINE FOLIO-Stiftungs-Strategie „sicher wie eine Stiftung investieren“ und von der langjährigen Berenberg-Expertise profitieren können.

Viele Anleger teilen dieses starke Sicherheitsbedürfnis von Stiftungen. Zeigen Sie Ihren Kunden daher, wie sie mit der FINE FOLIO-Stiftungs-Strategie Vermögen dauerhaft bewahren und Gutes tun können.