Ex-post-Zustellung 2020 via JDC Investment-App – starten Sie jetzt!

113
Bild: fabio/Unsplash

Seit dem 1. August 2020 gilt die Neufassung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV). Für Finanzanlagenvermittler bedeutet das seither zahlreiche Änderungen und Neuerungen. Dazu zählt auch die Kostentransparenz. Kunden sind seither detailliert über die Kosten, Nebenkosten und Zuwendungen im Zusammenhang mit ihren Finanzinstrumenten zu informieren. Die Berichterstattung hat gemäß der MiFID II-Richtlinie sowohl rechtzeitig vor einem Geschäftsabschluss (ex ante), als auch regelmäßig/jährlich im Verlauf der Geschäftsbeziehung (ex post) zu erfolgen.

Wer ist ex-post verpflichtet…

Grundsätzlich sind alle Finanzanlagenvermittler seit dem 1. August 2020 gesetzlich verpflichtet, einmal jährlich ex-post über Kosten, Nebenkosten und Zuwendungen im Zusammenhang mit ihren Finanzinstrumenten zu informieren.

Um dieser Informationspflicht nachzukommen, können Sie sich grundsätzlich auch Informationen Dritter bedienen, genauer gesagt den ex-post-Kostenreportings der jeweiligen Plattformen. Voraussetzung ist, dass sämtliche sonstigen Kosten und Gebühren, die zwischen Ihnen und dem Kunden vereinbart/angefallen sind (z. B. Servicegebühren), ebenfalls in der Kosteninformation berücksichtigt wurden. Bei den Plattformen Augsburger Aktienbank, Fondsdepotbank und ebase wurden die Servicegebühren als Kostenposition in die ex-post-Kosteninformation aufgenommen.

Kapitalverwaltungsgesellschaften, die Direktgeschäft verwalten, wie beispielsweise Franklin Templeton, sind im Gegensatz dazu nicht verpflichtet ihre Kunden ein ex-post-Kostenreporting zur Verfügung zu stellen. Demnach können Sie hier nicht auf die ex-post-Kosteninformation der KVG verweisen. Sie als Finanzanlagevermittler müssen hier tätig werden und ihre Kunden einmal jährlich ex-post informieren.

Wie Sie JDC unterstützt…

JDC hat ex-post-Reportings für jedes Depot erstellt und dieses am jeweiligen Kunden im iCRM hinterlegt. Die Zustellung der ex-post-Reportings kann nun automatisiert mit der JDC Investment-App erfolgen, nachdem Sie Ihren Kunden die JDC Investment-App zur Verfügung gestellt haben. Alternativ können Sie die ex-post-Reportings im iCRM einmal jährlich downloaden und Ihren Kunden dann manuell per E-Mail oder Brief zusenden.

Jetzt ex-post-Kostenreporting bequem mit der JDC Investment-App zustellen!

Ab sofort können Sie die gesetzlich vorgeschriebenen ex-post-Kostenreportings Ihren Kunden bequem mit der JDC Investment-App zur Verfügung stellen.

Depots, Fonds, tagaktuelle Kurse, Fondssteckbriefe, Quartals- und Kostenreportings – in der JDC Investment-App haben Ihre Kunden jederzeit und ortsunabhängig einen umfassenden Überblick über Ihre bestehenden Finanzinstrumente. Ganz bequem am PC, am Smartphone oder am Tablet.

Und sie erhalten automatisch eine Benachrichtigungs-E-Mail, sobald neue Quartalsberichte oder ex-post-Kostenreportings in der App hinterlegt worden sind.

Option 1: Sie wollen die neue JDC Investment-App nutzen?

Unser Vertragsteam schaltet Sie gerne in vier Schritten für die Investment-App frei.

  1. Senden Sie eine E-Mail an vertrag@jungdms.de und beantragen die Freischaltung der Investment-App
  2. Das Vertragsteam sendet Ihnen die benötigte Nutzungsvereinbarung, die Sie uns unterschrieben per E-Mail zurücksenden
  3. Nach erfolgter Freischaltung durch das Vertragsteam, erhalten Sie eine Bestätigungs-Mail inkl. einiger Informationen zu den Funktionalitäten und dem Kundeneinladungsprozess
  4. Loggen Sie sich in das iCRMweb ein und laden Sie Ihre Kunden über die Einladungsfunktion ein, die Investment-App zu nutzen

Option 2: Sie wollen die allesmeins-App auch für den Investment-Bereich nutzen?

Als 34d-Vermittler mit zusätzlicher 34f-Erlaubnis haben Sie alternativ die Möglichkeit, die allesmeins-App für den Investment-Bereich freischalten zu lassen. Ihre Kunden haben dann ebenfalls Zugriff auf Depots, Fonds, tagaktuelle Kurse, Fondssteckbriefe, Quartals- und Kostenreportings.

In fünf Schritten zur allesmeins-App inkl. Investment:

  1. Senden Sie eine E-Mail an vertrag@jungdms.de und beantragen die Freischaltung der allesmeins-App
  2. Das Vertragsteam sendet Ihnen die benötigte Nutzungsvereinbarung
  3. Sie kreuzen auf der letzten Seite der Nutzungsvereinbarung die gewünschten Features inkl. der Einbindung des Investmentbestands an und senden uns die Vereinbarung unterschrieben per E-Mail zurück
  4. Nach erfolgter Freischaltung durch das Vertragsteam, erhalten Sie eine Bestätigungs-Mailail inkl. einiger Informationen zu den Funktionalitäten und dem Kundeneinladungsprozess
  5. Loggen Sie sich in das iCRMweb ein und laden Sie Ihre Kunden über die Einladungsfunktion ein, die allesmeins-App zu nutzen