Die Logistikbranche boomt! Ob Schuhe, Elektronik oder Kleidung – täglich werden ca. 11 Millionen Sendungen transportiert und ausgeliefert – Tendenz steigend. Nur mit Wechselkoffern kann diese hohe Anzahl an Sendungen bewältigt werden.

In einem LIVE-Webinar am 10. Oktober um 10:00 Uhr werden wir Ihnen zu den neusten Entwicklungen der Kurier-, Express- und Paketdienstbranche eine attraktive Investitionsmöglichkeit vorstellen. Wechselkofferanleger und -vermittler werden sich freuen.

Amazon, Otto, Zalando – das sind die Versandgiganten, die jeder kennt. Immer mehr Waren und Güter des täglichen Bedarfs werden zunehmend über das Internet eingekauft. Jahr für Jahr werden bestehende Rekorde bei den Versandzahlen gebrochen. Fakt ist – das Ende ist noch lange nicht in Sicht.

  • 11 Millionen Sendungen pro Tag
  • 3,35 Milliarden Sendungen pro Jahr
  • 19,4 Milliarden EURO Umsatz
  • Jährliches Branchen-Wachstum von über 5 %
Wichtigstes Transportmittel: Wechselkoffer

Kein Wunder, dass Wechselkoffer als Sachwertinvestment für Investoren immer interessanter werden!

Lernen Sie jetzt die Möglichkeiten und Chancen dieses Investments kennen indem Sie sich zum LIVE-Webinar am 10. Oktober um 10:00 Uhr anmelden!

Zur Anmeldung
Merkmale der Vermögensanlage
  • Direktinvestment in bereits vermietete Wechselkoffer mit Eigentumszertifikat
  • 11,64 % p. a. (monatliche Mietzahlungen)
  • IRR-Rendite 4,41 % p. a.
  • Sonderkündigungsrecht nach 36 Mietmonaten
  • Top Vermietmanager (Nr. 1 in Europa)
  • Solvium-Härtefallschutz
  • Nur 5 Jahre Laufzeit
  • Reine Euro-Vermögensanlage bereits ab 10.400,- EUR

Für Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen wie gewohnt per E-Mail und Telefon zur Verfügung.

Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Entwicklungen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

IRR-METHODE: Unter der Rendite einer Kapitalanlage ist die in Prozent – in der Regel auf Jahresbasis – ausgedrückte Verzinsung des angelegten Kapitals zu verstehen. Abhängig von der Struktur der Kapitalanlagen gibt es verschiedene Methoden, Renditen zu berechnen. Die hier angegebene, nach der IRR (Internal Rate of Return) -Methode ermittelte Rendite gibt die Verzinsung des von Zeit zu Zeit gebundenen Kapitals an. Das jeweils gebundene Kapital ist das ursprünglich vom Anleger eingezahlte Kapital abzüglich aller an den Anleger erfolgten Kapitalrückflüsse, insbesondere durch Ausschüttungen, Entnahmen, Steueranrechnungsbeträge und Steuerersparnisse. Ein nach der IRR errechneter Zinssatz erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe des tatsächlich an den Anleger bis zur voraussichtlichen Beendigung der Investition zurückfließenden Betrages. Vielmehr kann der Anleger einen dem IRR-Zinssatz entsprechenden Kapitalrückfluss nur dann realisieren, wenn er die während der Laufzeit an ihn zurückfließenden Beträge (einschließlich solcher aus Steueranrechnungsbeträgen und Steuerersparnissen) für die restliche Laufzeit anderweitig zu dem angegebenen IRR-Zinssatz anlegen kann. Nach der IRR-Methode ermittelte Renditen können daher nicht mit Renditen anderer Kapitalanlageprodukte (z. B. festverzinslichen Anlagen) verglichen werden, da diese regelmäßig von einer festen Bindung des gesamten ursprünglich investierten Kapitals bis zum Ende der Kapitalanlage ausgehen. IRR-Renditeangaben sollten nicht isoliert als Kriterium für Anlageentscheidungen herangezogen werden.