Die US Treuhand hat bisher 19 Fonds für private Anleger emittiert. Insgesamt 15 Fonds davon wurden bereits wieder aufgelöst – allesamt mit positiven Ergebnissen für die Anleger. Nachfolgend die Übersicht über alle aufgelösten Fonds.

Dargestellt sind die durchschnittlichen Ergebnisse für die Anleger pro Jahr für (ohne Berücksichtigung des Agios und vor Steuern) alle aufgelösten US Treuhand Fonds. Sowohl alle aufgelösten Vermietungsfonds (dunkelblaue Ergebnisbalken) als auch alle aufgelösten US-Immobilien-Projektentwicklungsfonds (hellblaue Ergebnisbalken) erzielten positive Ergebnisse für die Anleger. Grafik: US Treuhand

Zwei Fonds, die vor der Wirtschaftskrise aufgelegt und danach erfolgreich aufgelöst wurden, waren der UST XXI New Jersey Ltd., mit fünf Grundstücken am Hudson River direkt gegenüber von Manhattan gelegen und der UST XIV Hotel Ltd. mit der Hotelimmobilie „The Peabody Orlando“. Einer der Erfolgsfaktoren dieser Fonds lag in den günstigen Einkaufspreisen der jeweiligen Immobilienprojekte.

Mit dem UST XXIV Las Vegas konnte US Treuhand im April 2017 die Büro-Immobilie „The Gramercy“ zu einem Kaufpreis von 61,75 Mio. USD ebenfalls ausgesprochen günstig erwerben, wie jüngst der Immobilien-Bewerter Jones Lang LaSalle im Oktober 2018 bestätigte. In seinem Gutachten kommt Jones Lang LaSalle zu einem Marktwert der Immobilie von 67,34 Mio. USD. Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Einkaufspreis von knapp 5,6 Mio. USD. Anleger, die sich heute an dem vollregulierten AIF beteiligen, kommen somit in den Genuss dieses Wertzuwachses.

Zu Ihrer Vertriebsunterstützung fügen wir Ihnen den zweiseitigen Flyer „Im Einkauf liegt der Gewinn“ bei, der kurz und prägnant alles Wichtige zum UST XXIV Las Vegas darstellt.