BVT Residential USA-Konzept mit attraktivem Chancen-Risiko-Profil bei kurzer Laufzeit

Der Trend ist eindeutig: In den USA mieten immer mehr Menschen, statt sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Daraus ergeben sich attraktive Investitionschancen im Mietwohnungsmarkt („Multi-Family-Residential“). Die Nachfrage ist groß, die Preise für gute Bestandsobjekte entsprechend hoch. Das macht die Entwicklung ausgewählter neuer Objekte noch attraktiver als sonst. BVT bietet Anlegern mit der Residential USA-Serie die Möglichkeit, an den vielversprechenden Chancen des US-Mietwohnungsmarkts teilzuhaben.

Bauen statt kaufen

Bei Investitionen in Projektentwicklungen sind Anleger ab einem sehr viel früheren Zeitpunkt an der Wertschöpfungskette einer Immobilie beteiligt als bei Investitionen in Bestandsimmobilien. Schon nach einer relativ kurzen Haltedauer von geplant drei bis vier Jahren können überdurchschnittliche Ertragschancen realisiert werden. Beim BVT-Konzept zahlt der Anleger seine Einlage erst zu einem Zeitpunkt ein, in dem die sogenannte Pre-Development-Phase, in der unter anderem die Grundstücke angebunden und die Baugenehmigungen beantragt werden, bereits abgeschlossen ist.

Quelle: bvt
Wachstumsstarke Standorte

Im Investmentfokus des aktuellen BVT Residential USA 11 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (BVT Residential USA 11) stehen attraktive Standorte an der Ostküste der USA, insbesondere in Florida, wie z. B. die Großräume Orlando, Tampa und St. Pete-Clearwater, mit sehr guten Rahmenbedingungen und regionalen Marktgrundlagen. Als Entwicklungspartner kommen nur erfahrene US-Developer in Frage. Der angestrebte Qualitätsstandard „Class-A“ liegt unterhalb der Luxusklasse.

Quelle: 2019 CBRE, Inc.
Geplante Beteiligungen

Der BVT Residential USA 11 wird Unternehmensbeteiligungen an zwei Projektentwicklungsgesellschaften eingehen, die „Class-A“-Apartmentanlagen in den USA bauen, vermieten und verkaufen. Die Projektentwicklung Bainbridge „Bayview II“ mit 283 Apartments in Clearwater, Florida, ist bereits als Beteiligungsmöglichkeit identifiziert und beabsichtigt (jedoch noch nicht rechtlich gesichert). Eine weitere Beteiligung an einer noch nicht feststehenden Projektentwicklungsgesellschaft in den USA soll nach Maßgabe der Anlagebedingungen der Investmentgesellschaft erfolgen.

Objektillustration: Bayview
BVT als zuverlässiger Investitionspartner

BVT ist mit über 40 Jahren Erfahrung und einem Gesamtinvestitionsvolumen in US-Immobilienbeteiligungen von über 2,5 Mrd. US-Dollar ein starker und zuverlässiger Investitionspartner. Im Rahmen der Residential-USA-Serie hat BVT bislang zwölf Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von weit über einer Milliarde US-Dollar aufgelegt, die zusammen 17 Apartmentanlagen mit rund 5.700 Wohnungen entwickelt haben bzw. derzeit entwickeln.

BVT Residential USA 11 im Überblick
  • Geschlossener Alternativer Investmentfonds (AIF) gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)
  • Zielinvestition ist die Unternehmensbeteiligung an zwei Projektentwicklungsgesellschaften, die jeweils mit einem US-amerikanischen Projektentwickler geeignete Grundstücke erwerben und darauf „Class-A“-Apartmentanlagen bauen, vermieten und verkaufen
  • Standortfokus auf Metropolregionen in Florida, wie z. B. Tampa und Orlando
  • Laufzeit ca. 3 – 4 Jahre je Projektentwicklung (ab Investitionszeitpunkt)
  • Prognostizierte Gesamtausschüttung ca. 126 –139 % (im Basis-Szenario 133 %), in Abhängigkeit vom Verkaufserlös der Projekte (vor Steuerabzug vom Kapitalertrag und vor Besteuerung bei dem Anleger)1,2
  • Mindestbeteiligung 30.000 USD zzgl. 3 Prozent Ausgabeaufschlag3

1 Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
2 Bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital ohne Ausgabeaufschlag.
3 Die Mindestzeichnungssumme erhöht sich, sofern sie am Tag der Zeichnung nicht mindestens 20.000 EUR entspricht.

Unser JDC Service

Wir senden Ihnen die Unterlagen zum BVT Residential USA 11 gerne zu. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Disclaimer

Bei der hier vorgestellten Beteiligung am BVT Residential USA 11 handelt es sich um eine Beteiligung an einem geschlossenen Publikums-AIF im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) und somit um eine unternehmerische Beteiligung, die mit Risiken verbunden ist. Anleger stellen der Investmentgesellschaft Eigenkapital zur Verfügung, das durch Verluste aufgezehrt werden kann. Es bestehen projektentwicklungstypische Risiken, insbesondere das Risiko eines nicht prognosegemäßen Bauverlaufs bzw. Verkaufs. Die Anteile an der Investmentgesellschaft weisen aufgrund der vorgesehenen Zusammensetzung des Investmentvermögens und der Abhängigkeit von der Marktentwicklung sowie den bei der Verwaltung verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf. Das bedeutet, dass der Wert der Anteile auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein kann. Die Beteiligungen an der Investmentgesellschaft sind nur eingeschränkt handelbar. Es besteht das Risiko, dass sie nicht veräußert werden können. Es bestehen weitere Risiken, die im Verkaufsprospekt und in den wesentlichen Anlegerinformationen für den BVT Residential USA 11 erläutert werden. Die vorgenannten Unterlagen sind – jeweils in deutscher Sprache und kostenlos – in Papierform bei der derigo GmbH & Co. KG, Leopoldstraße 7, 80802 München, sowie in elektronischer Form unter www.derigo.de erhältlich.

Die Investmentgesellschaft ist zunächst, längstens für die Dauer von 18 Monaten nach Beginn des Vertriebs, nicht risikogemischt investiert. Fondswährung US-Dollar: Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein.