BaFin-Chef: Es bleibt beim Taping – jetzt vorbereiten

395

Die Verabschiedung der FinVermV ist ins zweite Halbjahr verschoben worden. Ob damit allerdings das sogenannte Taping, also das Aufzeichnen von fernmündlichen Beratungsgesprächen, aus dem Forderungskatalog fällt, ist eher unwahrscheinlich. Dazu hat sich jetzt auch die BaFin geäußert.

„MiFID II ist aus meiner Sicht ins Extreme gegangen. Und ich habe sehr viel Sympathie dafür, dass MiFID II von Banken und Verbänden kritisch hinterfragt wird“, erklärt BaFin-Chef Felix Hufeld auf einer Veranstaltung des Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten. Die BaFin nehme aber die Beschwerden ernst und will bei einer Überarbeitung der Richtlinie positiv mitwirken, wird Hufeld in den Medien zitiert.

Es wäre ein Wunder, wenn wir die Abschaffung des Tapings durchsetzen würden.

BaFin-Chef Felix Hufeld

Der BaFin-Präsident geht allerdings nicht davon aus, dass die Telefonaufzeichnung abgeschafft wird. „Wir als BaFin haben uns schon vor der Verabschiedung von MiFID II gegen das Taping ausgesprochen. Wir haben uns aber nicht durchgesetzt. Es wäre also ein Wunder, wenn wir im Rahmen eines Reviews die Abschaffung des Tapings durchsetzen würden“, meint Hufeld.

Daher sollten Sie sich bereits jetzt auf die mögliche kommende Verpflichtung zum Taping vorbereiten. Eine entsprechende Lösung bietet hierfür unser spezieller Service. JDC unterstützt Sie hinsichtlich der neuen FinVermV-Regulierung mit unserem MiFID-Recorder.

Er ist Ihr optimales operatives und technisches Tool, um die wesentliche Auslagerung der Telefonaufzeichnung prüfungssicher und konsequent FinVermV-konform abzubilden. Der JDC MiFID-Recorder ist bereits seit Längerem im JDC Haftungsdach erfolgreich im Einsatz und bringt für Sie als Nutzer keinen zusätzlichen Administrations-, Implementierungs- oder Wartungsaufwand mit sich.

Den MiFID Recorder gibt es übrigens auch als App für Ihr Smartphone. Damit sind Sie rechtlich auch dann auf der sicheren Seite, wenn Ihr Kunde Sie unterwegs anruft, und sich das Gespräch als aufzeichnungspflichtig herausstellt.

Weiter Infos und erforderlichen Unterlagen erhalten Sie beim JDC Serviceteam:
T: 0611 3353-500
service@jungdms.de