Überraschende Entwicklung bei den Sozialversicherungs-Grenzwerten

39
Bild: blickpixel/Pixabay

Wie das Versicherungsjournal berichtet, liegt der Entwurf für die Sozialversicherungs-Grenzwerte 2022 vor. Demnach steigt in der allgemeinen Rentenversicherung im Osten die Beitragsbemessungs-Grenzen (BBG) auf 81.000 Euro, während sie im Westen auf 84.600 sinkt. Für die gesetzliche Krankenversicherung gilt eine unveränderte BBG von 58.050 Euro. Die Versicherungspflicht-Grenze bleibt bei 64.350 Euro.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat am Mittwoch den Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2022 (PDF) veröffentlicht. Anders als in den letzten Jahren üblich werden viele der Rechengröße nicht erhöht.

  • In der Krankenversicherung bleibt alles beim Alten
  • BBG Rentenversicherung: Im Osten rauf, im Westen runter
  • Bezugsgröße steigt nur in den neuen Ländern
  • Zwei Stufen zum Inkrafttreten

Weiterlesen auf versicherungsjournal.de