Negativzinsen für alle? Das geht besser – auch für institutionelle Anleger

40

Die Diskussion um Negativzinsen auf ihr Erspartes hat in den vergangenen Tagen kräftig an Fahrt aufgenommen. Nicht nur Großkunden, sondern auch Kleinsparern wird öffentlich mit Strafzinsen auf ihr Guthaben gedroht.

Die Europäische Zentralbank hat dieses Spiel in den vergangenen Jahren auf die Spitze getrieben – dachte man zumindest. Unter 0 % können die Zinsen schließlich nicht sinken. Ein Trugschluss, wie sich mittlerweile herausgestellt hat. Zumindest Großkunden und Banken untereinander zahlen bereits Strafzinsen für Guthaben. Nun droht das auch Kleinsparern. Das geht besser – auch für institutionelle Anleger.

Raus aus dem Zinsschlaf, rein ins „Zins+“

Die neue Einmalbeitragsmöglichkeit der HanseMerkur Lebensversicherung

Unsere neue Tarifvariante VarioCare gegen Einmalbeitrag mit nur noch 5-jähriger Mindestlaufzeit und einer Renditeprognose zwischen 1,14 % Tarifbereich 2017nM und 1,58 % Tarifbereich 2017nS

Das sind die Spielregeln
  • Anlagebetrag ab 5.000 EUR bis 500.000 EUR nur im Tarif 2017nM möglich.
  • Ab 500.000 EUR Anlage im Tarif 2017nS mit reduzierter Courtage.
  • Anlagemöglichkeit ab fünf Jahren.
  • Angebote über 2.000.000 EUR auf Anfrage.
  • Entnahmen in der Ansparzeit möglich.
  • Auch für Institutionelle Anleger.

Downloads