Flexibel wie das Leben selbst: die NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung

49

Auf dem Grundfähigkeitsmarkt ist einiges los: Neben etablierten Mitbewerbern bessern auch neue Anbieter ihre Produkte nach. Umso schwieriger wird es daher für den Vermittler, das passende Produkt für seinen Kunden auszuwählen. Eine Orientierungshilfe bieten unterschiedliche Ratings zur Grundfähigkeit.

So beispielsweise auch die kürzlich erschiene Tarifstudie von AssekuranZoom oder das aktuelle Rating von „Ascore Das Scoring GmbH“. In diesem hat die NÜRNBERGER mit ihrem Premium-Tarif mehr als überzeugt und ist als Sieger vom Platz gegangen – denn sie ist der einzige Anbieter, der in allen drei untersuchten Bereichen die Spitzenbewertung erhält.

Bei den Tarifmerkmalen, die zur Bewertung herangezogen werden, unterscheidet Ascore nach drei Zielgruppen:

  • Grundfähigkeit „Geistige Tätigkeiten“
  • Grundfähigkeit „Soziale Tätigkeiten“
  • Grundfähigkeit „Körperliche Tätigkeiten“

Wer sich näher mit der NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung befasst, ist sicher nicht überrascht, dass sie sich in allen drei Kategorien durchgesetzt hat. Denn schließlich bietet das Produkt für jeden der genannten Bereiche unschlagbare Vorteile.

Auch im Büro: Nicht immer ist die BU die richtige Wahl

Zu dem Bereich der geistigen Tätigkeiten zählt Ascore unter anderem Büroangestellte oder Softwarenentwickler. Eine Kundengruppe, die nicht jeder Vermittler im ersten Moment mit einer Grundfähigkeitsversicherung verbindet. Betrachtet man die verschiedenen Leistungsauslöser der NÜRNBERGER aber genauer, dann ist auch für die klassischen BU-Kunden die Grundfähigkeitsversicherung eine interessante Alternative. So legt die NÜRNBERGER besonders großen Wert auf die umfangreiche Absicherung von feinmotorischen Fähigkeiten und bietet gerade in diesem Bereich eine Vielzahl an Leistungsauslösern – zum Beispiel „Gebrauch einer Hand“, „Greifen und Halten“, „Fingerfertigkeit“ oder „Schreiben“.

Gerade für Büroangestellte ist das Bedienen der Computertastatur oder des Smartphones eine notwendige Bewegung, ohne die sie ihren beruflichen Alltag nur sehr schwer meistern können. Auch Fähigkeiten wie „Intellekt“ oder „Geistige Leistungsfähigkeit“ sind bei der NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung abgedeckt. Besonders interessant: Selbst, wenn der Beruf trotz einer schweren Beeinträchtigung oder dem Verlust einer dieser Fähigkeiten noch in irgendeiner Art und Weise ausgeübt werden könnte, erhält der Versicherte die monatliche Rente.

Im sozialen Bereich oft unterschätzt:  die Gefahr der Depression

In den Bereich der sozialen Tätigkeiten sind Berufe aus dem Erziehungswesen sowie Kranken- oder Altenpfleger einzuordnen. Für diese Berufsgruppen ist eine BU-Absicherung oft sehr teuer. Daher stellt die Grundfähigkeitsversicherung eine attraktive Alternative dar. Hinzu kommt, dass die Fähigkeiten, die bei den Tätigkeiten besonders gefordert sind – beispielsweise „Heben und Tragen“, „Knien und Bücken“ oder der „Gebrauch eines Armes“ – im Leistungskatalog der NÜRNBERGER abgesichert sind. Mit dem optionalen Zusatzbaustein „Tätigkeitsverbot nach Infektionsschutzgesetz“ wird der Versicherungsschutz für den Fall eines vollständigen behördlich auferlegten Tätigkeits- oder Beschäftigungsverbots erweitert.

Gerade in sozialen Berufen ist zudem die Gefahr einer psychischen Erkrankung nicht zu vernachlässigen. Mit dem optionalen Zusatzbaustein „Volle Erwerbsminderung infolge psychischer Erkrankung“ setzt die NÜRNBERGER auch hier neue Maßstäbe und bietet eine umfassende Absicherung. Denn es besteht nicht nur Versicherungsschutz für ausgewählte psychische Erkrankungen wie schwere Depression oder Schizophrenie: Alle psychischen Erkrankungen laut WHO wurden in den Leistungskatalog aufgenommen.

Extra Baustein für Lkw- und Busfahrer

Das Produkt der NÜRNBERGER bietet auch „körperlich Tätigen“, also Handwerkern, Köchen oder Kraftfahrern, optimalen Schutz. Kann ein Koch seinen Löffel aufgrund einer Hand- und Fingerarthrose nicht mehr richtig halten, erhält er die monatliche Rente. Selbst, wenn er noch weiter beruflich aktiv ist. Ein entscheidender Vorteil gegenüber der Berufsunfähigkeitsversicherung, bei der er in diesem Fall keine Auszahlung erhalten würde.

Für Lkw- und Busfahrer bietet die NÜRNBERGER ein ganz besonderes und einzigartiges Highlight: den Zusatzbaustein „Lkw-/Busfahren (Fahrlizenzverlust Klasse C oder D)“. Schließt der Kunde diesen mit ein, zahlt die NÜRNBERGER die vereinbarte Rente, wenn aus gesundheitlichen Gründen die Fahrlizenz entzogen oder die beantragte Verlängerung abgelehnt wird. Durch die Kombination der Grundfähigkeit mit dem Krankheits-Schutz ist dann auch wirklich an alles gedacht: Die NÜRNBERGER zahlt eine einmalige Kapitalleistung, wenn eine von 50 versicherten schweren Erkrankungen diagnostiziert wird.

Auch ein Produkt für die betriebliche Altersvorsorge

Die Grundfähigkeitsversicherung kann daneben im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge abgeschlossen werden. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist diese Möglichkeit nicht zu unterschätzen. Für Unternehmen wird es immer wichtiger, ihren Mitarbeitern mehr als die regelmäßige Gehaltszahlung zu bieten, um sie langfristig zu binden. Die betriebliche Absicherung stellt einen solchen Mehrwert dar. Steuer- und sozialversicherungsfreie Einzahlungen, sowie der Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung
im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge ermöglichen einen besonders günstigen Beitrag.

Bereits ab einem Kollektiv von fünf Mitarbeitern bietet die NÜRNBERGER den Abschluss über einen Gruppenvertrag an. Und ab 10 Personen kann er per Dienstobliegenheitserklärung (DOE) erfolgen. Die Mitarbeiter profitieren so nicht nur von einer Beitragsersparnis,sondern auch vom vereinfachten Zugang zur gewünschten Absicherung.

Fair und kundenorientiert

Die NÜRNBERGER ist fairer und kundenorientierter Partner. Mit ihrem besonders transparenten Bedingungswerk unterstreicht sie diesen Anspruch. So sind zum einen die Leistungsauslöser für verständlich und nachvollziehbar formuliert. Zudem müssen die versicherten Personen keine Verpflichtung zu Operationen eingehen. Auch der Einsatz von Hilfsmittel ist klar geregelt: Sie müssen „geeignet und zumutbar“ sein.

Vorteile der NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung auf einen Blick

Die Grundfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER ist ein Produkt für viele Branchen. Durch die individuellen Zusatzbausteine passt sie sich an jedes Bedürfnis an – und ist damit flexibel wie das Leben selbst:

  • Leistung bei starker Beeinträchtigung oder Verlust einer der versicherten körperlichen oder geistigen Fähigkeiten sowie bei Pflegebedürftigkeit .
  • Erweiterung des Versicherungsschutzes durch zielgruppenspezifische Zusatzbausteine.
  • Rundum-sorglos-Paket: zusätzlicher Schutz bei Eintritt einer schweren Erkrankung durch Einschluss Krankheits-Schutz (Dread Disease).
  • Klarheit und Sicherheit im Leistungsfall durch transparente und objektiv nachprüfbare Leistungsauslöser.
  • Verkürzte Gesundheitsfragen bis einschließlich 18.000 EUR garantierter Jahresrente.
  • Inflations-Schutz: Vereinbarung einer garantierten Rentensteigerung im Leistungsfall (0,5 % – 3,0 %) möglich.
  • Erhalt der vereinbarten Rente im Leistungsfall – unabhängig von einer Berufstätigkeit.
  • Flexibilität während der Vertragslaufzeit durch zahlreiche ereignisabhängige Nachversicherungsgarantien (z.B. Heirat, Geburt eines Kindes, Existenzgründung).
  • Abschluss auch im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) möglich.
  • Verkürzter Prognosezeitraum auf 6 Monate (im Premium-Schutz).
Bild: Nürnberger

Weitere Informationen zu dem Produkt erhalten Sie von der Nürnberger Maklerbetreuung.