Altersvorsorge – 2020 noch lohnenswerter

100

Für Sie als Vermittler sind die Voraussetzungen für Ihre Beratungsgrundlagen immens wichtig. In 2020 werden Sie jedoch weiterhin vom Staat und natürlich auch von der HanseMerkur bestens unterstützt – denn Altersvorsorge ist und bleibt unverzichtbar.

Steigender Förderrahmen zur Rürup-Rente und zur betrieblichen Altersversorgung

Attraktive Rahmenbedingungen um für das Alter vorzusorgen bietet die Rürup-Rente. Der jährlich steigende absetzbare Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen steigt in 2020 auf 25.046 EUR für Ledige, bzw. 50.092 EUR für Verheiratete. Davon können 90 % mit dem persönlichen Steuersatz abgesetzt werden. Faktisch sind dies 22.541,40 EUR, bzw. 45.082,80 EUR multipliziert mit dem persönlichen Steuersatz. Erstmals in 2020 ausgezahlte Rentenleistungen aus der Rürup-Rente sind während der gesamten Auszahlungszeit lediglich zu 80% steuerpflichtig.

Eine weitere interessante Vorsorgemaßnahme ist die betriebliche Altersvorsorge (bAV). Auch hierzu wird der Förderrahmen für 2020 erweitert. Der Höchstbeitrag zur steuerfreien Nutzung der Förderung nach §3Nr. 63 EStG in Höhe von 8 % der BBG (alte Bundesländer) steigt auf 6.624 EUR p.a. Zudem sind 4 % = 3.312 EUR von der Sozialversicherung befreit.

Vorteil bAV-Kunde – deutliches Signal für die betriebliche Altersversorgung

Erfreuliche Nachrichten für alle Kunden mit Direktversicherungen. Versicherte, die erstmals in 2020 Leistungen aus ihrer Direktversicherung erhalten, profitieren von einer aktuell im Bundestag beschlossenen Neuregelung zu Krankenkassenbeiträgen auf Betriebsrenten. Ab dem 01.01.2020 gilt ein Freibetrag von 159,25 EUR. Bisher galt eine Freigrenze bis  155,75 EUR. Der Unterschiedsbetrag ist gering, die Änderung der Begrifflichkeit Freigrenze zu Freibetrag hat jedoch eine hohe Entlastung zur Folge.

In der Pflegeversicherung bleibt es weiterhin bei der bisherigen Regelung der Freigrenze.

Bei der Freigrenze müssen Rentenbezieher auf den gesamten Auszahlungsbetrag Krankenversicherungsbeiträge zahlen, sobald sie mit nur einem Cent über der Freigrenze liegen. Der Freibetrag stellt eine bestimmte Höhe dar, die grundsätzlich beitragsfrei bleibt. Diese Regelung gilt im Übrigen auch für Einmalzahlungen aus Direktversicherungen.

Mit dieser Neuregelung wird die Belastung der Leistungen aus der betrieblichen Altersvorsorge nachdrücklich gesenkt und die betriebliche Altersversorgung deutlich gestärkt. Die bisher geäußerten Bedenken hinsichtlich der Abgaben zu den Leistungen können somit überzeugend entkräftet werden.

Nutzen Sie die Effizienz der staatlichen bAV Fördermaßnahmen, sowie die weiteren staatlichen Förderungen in Kombination mit den hervorragenden Tarifleistungen der HanseMerkur Produkte um auch in 2020 die Altersvorsorge erfolgreich zu vermitteln.