Rentenbezugsdauer erreicht Rekordlänge: Unterschätztes Risiko Langlebigkeit!

76
Bild: Tim Reckmann/pixelio.de

Wie das Versicherungsjournal berichtet, ist 2019 die durchschnittliche Länge des Rentenbezugs auf fast 21,4 Jahre gestiegen. Dabei bezogen Männer ihre Altersbezüge über mehr als 19,5 Jahre und Frauen länger als 23 Jahre. Dies zeigen aktuelle Daten der Deutschen Rentenversicherung Bund. Diese Zahlen unterstreichen eindeutig, dass das Langlebigkeitsrisiko immer mehr zum Thema wird.

Sprechen Sie mit Ihren Kunden darüber. Denn nur Rentenversicherungsprodukte zahlen eine lebenslange Rente und können das Langlebigkeitsrisiko adäquat absichern, während sich bei anderen Anlageformen der Spartopf nach und nach leert.

Vollständigen Artikel auf versicherungsjournal.de lesen