Die neuen Fonds-Renten der Continentale: Rendite-Chancen noch besser nutzen – vor und auch während der Rente

17
Bild: Tim Reckmann/pixelio.de

Mit neuen Werkzeugen hat die Continentale Lebensversicherung ihre Fonds-Renten weiter verbessert. Kunden können so die Rendite-Chancen der Kapitalmärkte noch besser nutzen – auch im häufig vernachlässigten Rentenbezug.

Mit Fonds in Rente gehen

Ein besonderes Highlight ist der investmentorientierte Rentenbezug. Mit dieser Rendite-Plus-Option kann der Kunde in vielen Tarifen auf Wunsch auch während der Rentenphase weiter einen Teil seines Kapitals in Investmentfonds anlegen. Je nach Entwicklung der Fonds hat er so die Chance auf eine höhere Gesamtrente als im klassischen Rentenbezug. Auf eine garantierte Rente muss er dabei nicht verzichten. Sie ist gegenüber der klassischen Variante etwas abgesenkt. Damit steht ausreichend Kapital für renditeorientierte Investitionen zu Verfügung.

Der bewährte Chancen-Tracker sorgt dafür, dass Rendite-Chancen bestmöglich genutzt werden – ganz automatisch und individuell für jeden Vertrag. Der Mechanismus analysiert die Bewegungen des Kapitalmarktes. Abhängig von der aktuellen Risikolage wird so ein möglichst hoher Betrag in die frei wählbaren Fonds angelegt. Nur das Nötigste fließt in das Absicherungsguthaben.

Bild: Continentale
Preisgekrönte Innovation

Die innovative Verknüpfung von garantierter Rente und renditeorientierter Fonds-Anlage auch noch nach Renteneintritt stiftet laut Analyse des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) einen hohen Nutzen. Der investmentorientierte Rentenbezug zählt für DISQ damit zu den besten Produktneuheiten 2020 und wurde im Oktober zum „Versicherungsprodukt des Jahres“ gekürt.

Exzellentes Fonds-Sortiment mit kostengünstigen ETF

Aus der erweiterten Palette mit mehr als 100 Investmentfonds und 6 Depots kann der Kunde jetzt auch 15 börsengehandelte Indexfonds (ETF) wählen. Da bei letzteren keine Gebühren für ein aktives Management anfallen, sind deren Verwaltungskosten besonders niedrig. Die ETF kann der Kunde beliebig mit anderen Anlageformen kombinieren. Denn mit bis zu zehn Fonds in seinem Portfolio kann er sein Risiko wie gewohnt breit streuen – auch beim investmentorientierten Rentenbezug.

Fonds-Strategie automatisch beibehalten

In vielen Tarifen kann der Kunde für die Ansparphase JETZT das gebührenfreie Rebalancing wählen. Dadurch wird die prozentuale Guthabenaufteilung im gewählten Fonds-Mix dauerhaft beibehalten. Diese verändert sich durch unterschiedliche Wertentwicklung im Laufe der Zeit. Das Rebalancing stellt in einer jährlichen Aufräumaktion die gewünschte Fonds-Aufteilung automatisch wieder her.

Fonds-Anlage systematisch steuern

Um die Kapitalverteilung in seinen Fonds stufenweise anzupassen, gibt es neben dem Start- und Ablaufmanagement jetzt in vielen Tarifen das Laufzeitmanagement. Das hilft Kunden bis zum Rentenbeginn, systematisch Markt-Chancen zu ergreifen und Risiken zu vermeiden. Auf Wunsch wird dafür monatlich Kapital aus den Ausgangs- in die Zielfonds umgeschichtet.

Bewährtes bleibt erhalten

In allen Fonds-Renten bleiben bereits bestehende Services und Wahlbausteine vollständig erhalten. Dazu zählen der hohe garantierte Rentenfaktor, der bewährte Garantie-Retter, GarantiePlus und bei den Fonds-Renten mit Garantie das frei wählbare Garantieniveau.

Weitere Informationen zur neuen Fonds-Rente der Continentale