Studie zur Leistungspraxis der BU-Versicherer

101
Bild: mostafa meraji/Unsplash

Das Analysehaus Franke und Bornberg hat eine Stichprobe der Leistungspraxis von sieben Lebensversicherern erstellt, die zusammen auf rund 7,1 Millionen BU-Versicherte und einen Leistungsbestand von etwa 146.000 Fällen kommen.

Demnach werden fast vier von fünf Leistungsanträgen anerkannt. Dass der erforderliche BU-Grad nicht erreicht wurde, führt die Liste der Ablehnungsgründe an. Häufigster Leistungsauslöser sind psychische Krankheiten und Verhaltensstörungen.

Folgende Gesellschaften nahmen teil:
  • Allianz Lebensversicherungs-AG
  • Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG
  • Generali Deutschland Lebensversicherung AG (ehemals AachenMünchener Lebensversicherung AG)
  • Gothaer Lebensversicherung AG
  • HDI Lebensversicherung AG
  • Nürnberger Lebensversicherung AG
  • Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG

Zum vollständigen Artikel „Diese Erkrankungen machen am häufigsten berufsunfähig“ auf versicherungsjournal.de.