Die Handelsspannungen zwischen China und den USA waren die größte Unsicherheitsquelle für das globale Wirtschaftswachstum der letzten zwei Jahre. Doch es zeichnet sich eine – nach langwierigen Verhandlungen beider Seiten – vorläufige Vereinbarung in Richtung eines ersten Handelsabkommens ab.

Allerdings bleiben dabei die großen strukturellen Fragen im Handelsstreit nach wie vor ungeklärt. Diese mögliche Übereinkunft könnte den ersten Wendepunkt für einen Ausweg aus der Sackgasse bedeuten. Eine Sackgasse, die sich im zeitlichen Verlauf zunehmend mehr im Unternehmer- und Verbrauchervertrauen bzw. im Investitionsaufwand der Unternehmen niedergeschlagen hat – u. a. fiel die globale Unternehmensstimmung auf das niedrigste Niveau seit Anfang 2016.

Vollständigen Artikel lesen