Bedingt durch die neuesten Entwicklungen haben mittlerweile auch diverse Emittenten ihre geplanten Hauptversammlungen abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben.

Grundsätzlich erhält die Augsburger Aktienbank Informationen zu Absagen nur für inländische Emittenten von Inhaberaktien. Hauptversammlungen für Emittenten von Namensaktien werden nicht von der AAB bearbeitet. Wir gehen davon aus, dass die Aktionäre direkt durch den Emittenten über die Absage informiert werden.

Wir haben Stand heute Kenntnis davon, dass die Hauptversammlungen einiger kleinerer Emittenten, sowie auch beispielsweise die Hauptversammlungen der Emittenten „Daimler AG“ und „Deutsche Telekom AG“ abgesagt wurden.

Damit einhergehend kann es auch bei der Auszahlung der Dividenden der jeweiligen Emittenten zu Verschiebungen kommen, da die Auszahlung in der Regel auf der Hauptversammlung beschlossen werden muss.

Kunden, die für bevorstehende Hauptversammlungen bereits Eintrittskarten über die AAB bestellt haben, werden wir aktiv über die Absage informieren. Sobald uns ein neuer Termin zur Hauptversammlung bekannt wird, erhalten die Aktionäre wieder eine Einladung von uns, bzw. im Falle von Namensaktien, direkt vom Emittenten.

Generell können sich Aktionäre auch über die Homepage des Emittenten über den aktuellen Status der bevorstehenden Hauptversammlung und zur geplanten Dividendenzahlung informieren.

Fragen beantworten Ihnen gerne die Ihnen bekannten Ansprechpartner.