Die Ersparnisse der privaten Haushalte in den Industrieländern verzeichneten im vergangenen Jahr einen deutlichen Anstieg, der 10 % des gesamten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht. Dieser Anstieg dürfte den Konsum ankurbeln, da Beschränkungen für wirtschaftliche und soziale Aktivitäten wegfallen und die aufgestaute Nachfrage freigesetzt wird. Die damit einhergehende Verschlechterung der Bilanzen des öffentlichen Sektors und die ungleiche Verteilung der überschüssigen Ersparnisse bedeuten jedoch, dass die Auswirkungen wahrscheinlich nicht annähernd so groß sein werden, wie es die Schlagzeilen vermuten lassen.

Zum Artikel