Einige Servicegebühren konnten seitens der ebase für das 3. Quartal 2021 noch nicht belastet werden. Die Belastung soll nun nachträglich erfolgen.Voraussetzung ist, dass eine ausreichende Deckung bis zum 30.11.2021 auf dem jeweiligen KontoFlex besteht. Sollte keine ausreichende Deckung vorliegen, können die Servicegebühren nicht nachbelastet werden.

Desweiteren wird in der B2B darauf hingewiesen, dass bei einigen Kunden, bei denen für das 3. Quartal 2021 bereits eine Servicegebühr belastet wurde, das KontoFlex einen Negativsaldo vorweist. Dieser Negativsaldo muss ebenfalls bis zum 30.11.2021 ausgeglichen werden, da ansonsten die belastete Gebühr storniert und der JDC bzw. Ihnen als Vermittler rückbelastet wird.

Die betroffenen Kunden und Depots haben wir ihnen aufbereitet und in ihrem iCRMweb-Zugang unter dem Reiter Todos mittels einer Excel-Liste bereitgestellt.

Wir hätten Ihnen diese Information gerne früher zur Verfügung gestellt, haben diese aber selbst erst heute final von der AAB erhalten. Die ebase versicherte uns, dass sich eine derartige Vorgehensweise ab dem 4. Quartal 2021 nicht wiederholen wird.

AAB B2B-Info Nachbuchungen Servicegebühr 3. Quartal 2021 (PDF)