Ihre Kunden profitieren seit dem vergangenen Jahr beim Grundfähigkeits-Schutzbrief unter anderem von einem deutlich erweiterten Leistungsspektrum. So gibt es insgesamt 19 versicherte Leistungsauslöser.

Bei Anmeldung eines Leistungsanspruchs sind in diesem Zusammenhang die nachfolgenden Aspekte für die Leistungsprüfung relevant:

  • Der Verlust der in den AVB definierten Grundfähigkeit setzt voraus, dass die versicherte Person vor Eintritt des Versicherungsfalls über die entsprechende Grundfähigkeit verfügt hat.
  • Der Prognosezeitraum von 6 Monaten muss erfüllt sein, d.h. die Beeinträchtigung muss mindestens 6 Monate ununterbrochen bestehen.
  • Der Grad der Beeinträchtigung wird unter Berücksichtigung geeigneter Hilfsmittel ermittelt.
  • Der Nachweis der gesundheitlichen Beeinträchtigung erfolgt durch objektivierbare medizinische Befunde.

Diese sowie konkrete Beispielfälle aus der Leistungsprüfung können Sie den in der Anlage beigefügten Folien entnehmen. Die Leistungsfälle werden ergänzend auch dahingehend betrachtet, ob das auslösende Ereignis alternativ oder zusätzlich auch zu einem Leistungsfall in der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung führt.

Nutzung im Beratungsgespräch

Nutzen Sie diese Hintergrundinformationen bei der Beratung Ihrer Kunden oder entsprechenden Rückfragen zu möglichen Leistungsauslösern.

Weitere Beispiele im Maklerweb

Weitere Leistungsbeispiele aus der Praxis finden Sie zudem in Ihrem Maklerweb unter Grundfähigkeits-Schutzbrief (im Reiter „Dokumente“) sowie in den jeweiligen Verkaufsunterlagen zum Grundfähigkeits-Schutzbrief.