Publity plant Luxemburger Immobilienfonds mit einer Milliarde Euro Volumen

Der Asset Managers Publity plant mit dem Luxemburger Fondsmanager Greenfinch Capital Management einen gemeinsamen Immobilienfonds im Volumen von einer Milliarde Euro für Investments in deutsche Büroimmobilien. Dieser Teilfonds soll unter dem Dach des bestehenden „Greenfinch Global Invest Fund S.C.A. SICAV-FIS“ („Greenfinch-Fonds“) im vierten Quartal 2019 nach Luxemburger Recht aufgelegt werden. Eine entsprechende Absichtserklärung (Letter of Intent) wurde nun von den künftigen Partnern unterschrieben. In Zukunft sollen noch weitere gemeinsame Immobilienteilfonds folgen.

Darüber hinaus hat sich auf Ansprache seitens des Managing Directors der Greenfinch ein Großinvestor des Greenfinch-Fonds an Publity mit einem Anteil von 3,0 Prozent als strategischer Investor beteiligt. Die dafür notwendigen Aktien wurden vom Großaktionär von Publity zur Verfügung gestellt. Dieser plant ebenfalls eine strategische Beteiligung an der Greenfinch Capital Management S.A., um die geplante Partnerschaft zu stärken. Die Zusammenarbeit wurde initiiert durch einen direkten Austausch zwischen Kindy Fritsch als Managing Director des Fondmanagers Greenfinch Capital Management und Thomas Olek als CEO des Asset Managers Publity.

Der neue Teilfonds soll als geschlossener Immobilienfonds konzipiert werden und richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren. Es ist vorgesehen, dass Greenfinch die Fondsverwaltung übernimmt und Publity für den Immobilienankauf sowie das Asset Management verantwortlich ist. Die geplante Struktur sieht vor, dass Publity eine Finders Fee beim Objektankauf erhält und für das Asset Management honoriert wird.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender von Publity: „Die geplante Kooperation mit Greenfinch ist für uns ein weiterer großer Meilenstein unserer erfolgreichen Geschäftsentwicklung und dürfte sich sehr positiv für unser weiteres Unternehmenswachstum und die Entwicklung unserer Honorare als Asset Manager auswirken. Aktuell betragen unsere Assets under Management bekanntlich rund fünf Milliarden Euro. Wir sehen in der geplanten Zusammenarbeit zudem Modellcharakter für weitere gemeinsame Investmentaktivitäten.“

Kindy Fritsch, Managing Director des Fondsmanagers Greenfinch Capital Management: „Die Value-Add Investment Strategien der publity AG und des Greenfinch-Fonds bilden eine gute Grundlage gemeinsamer renditestarker Investmentaktivitäten in stabilen Ökonomien. Über regulierte Vehikel mit signifikantem Volumen sollen diese attraktiven Investments internationalen institutionellen Investoren zugänglich gemacht werden. Dabei bietet Luxemburg als zweitgrößter Immobilienfondsstandort der Welt eine etablierte Ausgangsbasis.“

Quelle: Pressemitteilung Publity

Die Publity ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager und Investor. Das Unternehmen deckt den Kern der Wertschöpfungskette vom Ankauf, über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab. Fallweise beteiligt sich Publity als Co-Investor an Joint-Venture-Transaktionen und erwirbt Immobilien für den eigenen Bestand.

www.publity.org

Daniel Bachmeier verstärkt Arcus Capital

Die Beteiligungsgesellschaft Arcus Capital baut ihr operatives Team am Unternehmenssitz in München weiter aus. Mit Daniel Bachmeier ist ab sofort ein Investmentspezialist neu an Bord. Nach Stationen bei der US-Investmentbank J.P. Morgan und der Schweizer Private-Equity-Gesellschaft Cross Equity Partners war er zuletzt als Investment Associate für SevenVentures, den Investment-Arm der ProSiebenSat1-Gruppe, tätig.

„Daniel Bachmeier bringt umfangreiche Investmenterfahrung in unser Team ein und bereichert unser Unternehmen in einem anspruchsvollen Tätigkeitsfeld. Er wird uns beim Abschluss neuer Deals und der Betreuung unseres wachsenden Portfolios unterstützen“, sagt Stefan Eishold, CEO der Arcus Capital AG.

Quelle: Pressemitteilung Arcus Capital

Die Arcus Capital AG ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München. Der Investmentfokus des 1994 gegründeten Unternehmens liegt auf Mehrheitsbeteiligungen in der DACH-Region.

www.arcuscapital.de

Dextro bestätigt Rating der Vermögensanlage „TSO-DNL Active Property II“

Die Ratingagentur Dextro hat die Vermögensanlage „TSO-DNL Active Property II, LP“ der TSO Europe Funds, Inc. mit der Note „AA-“ bewertet. Die Vermögensanlage wurde in die Risikoklasse 4 (nach WpHG) eingestuft. Bei der geprüften Vermögensanlage „TSO-DNL Active Property II“ handelt es sich um eine Unternehmensbeteiligung als Limited Partner an der Emittentin. Anlagestrategie der Beteiligungsgesellschaft ist das operative Tätigwerden im Immobilienbereich. Investitionsgegenstand sind unterbewertete Gewerbeimmobilien im Südosten der USA.

Im Rahmen der Portfoliostrategie werden sowohl unbebaute Grundstücke erworben und neu bebaut als auch bestehende Gewerbeimmobilien mit entsprechendem Potenzial für Sanierungen, Umbauten oder Erweiterungsmaßnahmen. Ziel ist eine deutliche Erhöhung der Ertragskraft der Immobilien und des potenziellen Verkaufspreises. Nach Durchführung dieser Maßnahmen und einer anschließenden Bewirtschaftung der Immobilien ist der Verkauf nach etwa fünf bis maximal sieben Jahren vorgesehen. Die Laufzeit der Gesellschaft beträgt rund elf Jahre bis zum vierten Quartal 2028.

Aus der Begründung:

„Das Anlagekonzept basiert auf einer Private Equity Real Estate-Strategie im Segment Projektenwicklungen Gewerbeimmobilien in den USA. Die realisierte Portfoliostrategie erfordert eine entsprechende Erfahrung des Managements, die auf Basis des aktuellen Track-Records der TSO Unternehmensgruppe eindrucksvoll bestätigt werden kann.

Die angestrebte Performance des 2017 als Blind-Pool emittierten Beteiligungskonzeptes beruht wesentlich auf der jeweiligen Objektentwicklung (verschiedene relevante Marktsegmente im Südosten der USA) sowie auf der Leistungsfähigkeit der signifikanten Vertragspartner und des Asset Managements der TSO Unternehmensgruppe die Portfoliostrategie erfolgreich umzusetzen. Die Investitionskriterien sind auf eine weitgehende Risikostreuung (Nutzungsarten, Projekte und Standorte) ausgerichtet. Bis heute konnte das Asset Management in neun verschiedene Gewerbeimmobilien und eine Projektentwicklung in zwei Metropolregionen im Südosten der USA investieren, weitere Objekte werden sukzessive angebunden.

Das der Anlagestrategie zugrundeliegende Marktsegment Gewerbeimmobilien USA verfügte in den vergangenen Jahren über eine sehr positive Performance. Das Preisniveau in den angestrebten Immobilienmärkten ist deutlich gestiegen. Wesentlichen Einfluss auf die Renditeerwartungen des Beteiligungsangebotes hat die Auswahl der weiteren Investitionsobjekte und die Beteiligungslaufzeit (Kapitalbindung Anleger), eine Auflösung wird vor 2028 erwartet.

Die Investitionskriterien ermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Objekt- und Standortauswahl, der Vertragspartner sowie der Gesellschaftsstrukturen (auf Projektentwicklungsgesellschaftsebene) und sind primär auf eine Risikominimierung auf Portfolioebene ausgerichtet. Bei dem Beteiligungsangebot handelt es sich um ein renditeorientiertes Investment. Das Portfoliokonzept basiert auf einer Projektenwicklungs- und einer Bewirtschaftungsstrategie.

Die Emittentin ist seit mehreren Jahren als kompetente Nischenanbieterin von US-Immobilieninvestments am deutschen Beteiligungsmarkt aktiv. Das wirtschaftliche Ergebnis der Beteiligung und die Laufzeit (Kapitalbindung) sind nur eingeschränkt prognostizierbar. Eine Portfolioallokation im Segment Gewerbeimmobilien-Projektentwicklungen sowie der geplante Fremdkapitalhebel auf Projektfinanzierungsebene erklären die Rentabilitätsprognose. Aufgrund des Semi Blind-Pool-Risikos eignet sich das Investment zur Ergänzung eines bereits breit diversifizierten Portfolios.“

Quelle: Ratingmitteilung Dextro

Der Initiator TSO Europe Funds, Inc. ist eine Tochtergesellschaft der 1988 gegründeten Immobilieninvestmentgesellschaft The Simpson Organization (TSO) mit Sitz in Atlanta/USA. Das 2006 gegründete Unternehmen hat fünf geschlossene US-Immobilienfonds aufgelegt, die über die DNL Real Invest AG platziert wurden.

www.dnl-invest.com

Habona-Anleger erhalten sechs Millionen Euro Ausschüttung

Nach Angaben des Frankfurter Fondsinitiators und Asset Managers Habona Invest liegen alle laufenden Habona-Fonds mit ihren Ausschüttungen voll im Plan. Im ersten Halbjahr 2019 wurden Ausschüttungen von über sechs Millionen Euro an die über 8.000 Anleger der „Habona Einzelhandelsfonds 04-06“ sowie des „Habona Kita Fonds 01“ geleistet.

Die Grundlage für die Ausschüttungen der Habona Fonds sind die 103 Einzelhandelsimmobilien und Kitas in den jeweiligen Portfolien, die langfristig an Mieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel oder an kommunal abgesicherte Kita-Träger vermietet sind.

Der „Habona Einzelhandelsfonds 06“ hat Mitte Juni vorzeitig sein Platzierungsziel erreicht und damit die Platzierungsphase beendet. Mit einem erreichten Eigenkapitalvolumen von über 100 Millionen Euro hat er nach Habona-Angaben das beste Ergebnis der Habona-Unternehmensgeschichte erzielen können. Das Portfolio des „Habona Einzelhandelsfonds 06“ soll zeitnah weiterwachsen. Mehrere Nahversorgungsimmobilien mit ausreichendem Volumen hat Habona bereits zum Ankauf gesichert. Bis zum Jahresende soll das Portfolio die Zielgröße von 220 Millionen Euro erreichen.

Quelle: Pressemitteilung Habona Invest

Die Habona Invest GmbH ist ein auf Immobilien spezialisierter Initiator für alternative Investments mit Sitz in Frankfurt am Main. Bislang hat Habona sieben Immobilienfonds in den Bereichen Einzelhandel und Kindertagesstätten aufgelegt. Habona managt derzeit ein Immobilienvermögen von über 400 Millionen Euro und verwaltet ein Anlegerkapital von über 255 Millionen Euro.

www.habona.de