ICD 9 Renovation Plus – Platzierung des Eigenkapitals sprunghaft angestiegen

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einigen Wochen ist die Platzierungsgeschwindigkeit des Primus Valor ICD 9 R+ sprunghaft angestiegen; auf ein Eigenkapital von ca. EUR 6 Mio. im Monat. Die Tendenz ist dabei weiter deutlich ansteigend. Nicht nur, dass mit dem vierten Quartal die traditionell mit Abstand stärkste Investitionszeit des Jahres ansteht – vielmehr hat der Vorgängerfonds ICD 7 R+ eine Ausschüttung noch im Jahr 2019 von 50 Prozent angekündigt. Somit steigt diese nach gerade einmal ca. 3,5 Jahren auf insgesamt bis zu 115,5 Prozent. Das sind alleine knapp EUR 20 Mio. an Liquidität. Erfahrungsgemäß wird dieser Betrag von vielen zufriedenen Anlegern reinvestiert und von zahlreichen die Summe dabei noch einmal signifikant erhöht. Vor allem, weil sie im aktuellen Fonds ICD 9 R+ von den noch günstigeren Einkaufspreisen der über 1.000 Wohneinheiten aus dem letzten Jahr profitieren können.

Erhöhung des Eigenkapitals auf EUR 80 Mio. – Konsequente Schließung am 31. Dezember 2019

Mittlerweile konnten ca. EUR 60 Mio. für den ICD 9 R+ platziert werden. Aufgrund der aktuellen Platzierungsgeschwindigkeit wird das ursprünglich mit EUR 30 Mio. geplante Eigenkapital der Fondsgesellschaft zum dritten Mal erhöht – auf aktuell EUR 80 Mio. Aufgrund weiterer lukrativer Immobilien im Ankaufsprozess ist eine weitere Erhöhung realistisch.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang: Die Platzierungsphase des ICD 9 R+ ist konsequent bis zum 31. Dezember 2019 limitiert.

Eckdaten der aktuellen Beteiligung:Primus Valor ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus (ICD 9 R+)

  • Geschlossener Publikums-AIF
  • Kauf von Wohnimmobilien in deutschen Mittel- und Oberzentren
  • Miet- und Wertsteigerungen der Objekte durch aktive Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen geplant
  • Auszahlungen*: 4,5 % für 2019 und 5,0 % ab 2020
  • Prognostizierter Gesamtrückfluss inkl. Verkauf vor Steuer* von 145,06 %**+ Gewerbesteueranrechnung
  • Platzierungsphase bis zum 31.12.2019
  • Prognostizierte Laufzeit bis zum Ende des siebten Jahres nach Beendigung der Platzierungsfrist; durch Gesellschafterbeschluss mit mehr als 50% der abgegebenen Stimmen Verlängerung um bis zu 3 Jahre möglich
  • Mindesteinlage von EUR 10.000; Agio von 3 %
  • Aktuell eingeworbenes Eigenkapital: ca. EUR 60 Mio.

* Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung
** inkl. Rückzahlung des eingesetzten Eigenkapitals; bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio; pro rata temporis auf das Jahr, in dem der Auszahlungsanspruch entsteht