Only good news are good news – deshalb freuen wir uns ganz besonders, Ihnen unsere druckfrische Leistungsbilanz 2018/2019 vorzustellen. Sie ist vor einigen Tagen erschienen und bereits an zahlreiche Partner versendet worden. Gern senden wir Ihnen ein (weiteres) Exemplar zu, wenn Sie möchten.

Die Highlights unserer neuen Leistungsbilanz sind einerseits ausführliche Berichte über die Zielmärkte der von uns vermittelten Direktinvestments. Die Logistikbranche ist robust und hat teilweise von der langfristigen Entwicklung beispielsweise im globalen Warenverkehr und im E-Commerce profitiert. Der Güterverkehr ist und bleibt eine tragende Säule unserer Wirtschaft.

Verlässliche Auszahlungen an alle Investoren

Andererseits freuen wir uns über die Performance der Investments. Wir haben seit der Gründung mit Ihnen gemeinsam bis Ende 2019 etwas mehr als 700 Millionen Euro Anlegerkapital eingeworben. Im selben Zeitraum haben die Investments alle geplanten Auszahlungen in voller Höhe geleistet. In Summe wurden bis Ende 2019 knapp 500 Millionen Euro an die Anleger ausgezahlt.

Die Performance der Direktinvestments zum Stichtag 31. Dezember haben wir wie gewohnt transparent in unserer Leistungsbilanz dargestellt. Sie finden die detaillierten Informationen ab Seite 44. Selbstverständlich steht die Leistungsbilanz 2018/2019 zum Abruf bereit:

CH2 Leistungsbilanz 2018/2019 (PDF)

Rasantes Wachstum in der Paketbranche

Die Aussichten für den Kurier-, Express- und Paket-Markt, kurz KEP-Markt, sind sehr gut. Denn gerade in diesem turbulenten Jahr verzeichnen der Internethandel und der Paketversand starke Zuwächse. Die Deutsche Post DHL Gruppe gab kürzlich ein großes Umsatz- und Gewinnplus bei der DHL Gruppe bekannt.

Der Bundesverband Paket & Express-Logistik (BIEK) erwartet einen neuen Rekord in der Weihnachtszeit. Im November und Dezember könnte die Zahl der an Privathaushalte versendeten Pakete im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 20% auf 420 Millionen Sendungen steigen. Bereits im ersten Halbjahr 2020 war das Paketaufkommen um 9% höher als in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine informative Lektüre.