BVT: Zweitmarkt Immobilien: Preis- und Transparenzvorteile nutzen

13

Neben den zum Teil signifikanten Preisvorteilen profitieren Anleger am Immobilien-Zweitmarkt insbesondere auch von Transparenzvorteilen. Dies begründet sich hauptsächlich darin, dass die Emissionen der jeweiligen Zielfonds bereits einige Jahre zuvor erfolgt sind und damit mehr Informationen über die von den Zielfonds gehaltenen Immobilien vorliegen. So lassen sich die Finanzierungsmodalitäten, Vermietbarkeit sowie Qualität von Standort und Asset-Management über Jahre hinweg analysieren – und bilden eine Grundlage für realistische Einkaufs- und Verkaufspreise. Die Unsicherheit einer Investition sinkt damit auf dem Zweitmarkt tendenziell mit steigendem „Alter“ der Beteiligung. Zusätzlich risikodämpfend wirkt die in aller Regel bereits fortgeschrittene Tilgung einer regelmäßig vorhandenen Fremdfinanzierung der Immobilien. Und da am Zweitmarkt meist Anteile an bereits „älteren“ geschlossenen Immobilienfonds gehandelt werden, können im Vergleich zu Neuemissionen die nicht-wertbildenden Kostenfaktoren entfallen. Mit dem aktuellen „IFK Select Zweitmarktportfolio GmbH & Co. Geschlossene Investment KG“ (IFK Zweitmarktportfolio Fonds) können Privatanleger ganz bequem mit nur einer einzigen Sachwertbeteiligung an den Renditechancen eines breit diversifizierten Zweitmarktportfolios partizipieren.

IFK Zweitmarktportfolio Fonds

  • Investition in ein kompetent betreutes Zweitmarkt-Immobilienportfolio
  • Geschlossener Publikums-AIF nach KAGB
  • Zielfondsportfolio umfasst bereits 30 unterschiedliche Investments
  • 187 % prognostizierte Gesamtausschüttung bis zum Jahr 20311,2
  • Beteiligungsmöglichkeit ab 2.000 EUR zzgl. 5 % Ausgabeaufschlag

1 Kapitalrückzahlung und Erträge, Basis-Szenario, vor Steuern
2 Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung einer Beteiligung.