Die Versicherungsgruppe die Bayerische hält bei ihren Zahnzusatzversicherungen die Beiträge bis zum Jahr 2020 weiterhin stabil.

„Unsere Zahnzusatzprodukte beweisen, dass ein strahlendes Lächeln und gesunde Zähne zu attraktiven Konditionen versicherbar sind“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Immer mehr Kunden schenken uns ihr Vertrauen, das schlägt sich in stark gestiegenen Marktanteilen im Neugeschäft nieder – zugleich eine Bestätigung für unsere innovativen Angebote.“

Die Stiftung Warentest verlieh der Zusatzversicherung Zahn Prestige im Mai 2019 erneut die Bestnote „sehr gut“ (0,5). Der Tarif der Bayerischen schnitt unter den 234 getesteten Angeboten als Testsieger ab.

Die Zahnzusatzversicherung der Bayerischen gibt es in den drei Leistungsvarianten Smart, Komfort und Prestige. Der Prestige-Tarif bietet volle Kostenübernahme bei Zahnbehandlung und -ersatz. Die Zahnzusatzversicherungen Prestige und Komfort enthalten außerdem Kieferorthopädie in jedem Alter sowie weitergehende Maßnahmen zur Schmerzausschaltung wie Akupunktur, Narkose und Hypnose. Die professionelle Zahnreinigung ist in allen Tarifen jährlich inklusive – und das ohne Wartezeit.

Die Bayerische arbeitet zudem seit Mai 2019 bei ihrer Zahnzusatzversicherung mit dem Münchner Start-up happybrush GmbH zusammen. Alle Kunden, die eine Zahnzusatzversicherung Zahn Prestige bei der Bayerischen abschließen, bekommen einen 15 Euro Gutschein von happybrush.

Die Entscheidung, ob der Kunde angenommen oder aufgrund der Gesundheitsfragen abgelehnt wird, wird sofort zu Beginn des Antragsprozesses getroffen. Das macht für Kunden und Berater den Antrag ganz einfach.