Bei Filialbanken bereits seit langem und seit Dezember auch bei führenden Online-Banken: Strafzinsen für Guthaben. 0,5 % Strafzins (beschönigend „Verwahrentgelt“ genannt) werden gefordert für Guthaben ab 250.000 Euro. Die schlimme Konsequenz: Mehr als 6.000 Euro Verlust in 5 Jahren. Verwahren Sie 250.000 Euro für 5 Jahre bei einer führenden Online-Bank, erhalten Sie laut www.zinsen-berechnen.de genau 243.812,19 Euro zurück.

Nicht Minus, sondern Plus – bei der HanseMerkur

Für eine Anlage von 5 Jahren erhalten Sie bei der HanseMerkurich nach derzeitigen Rechnungsgrundlagen 265.014,29 Euro zurück. Selbstverständlich bei 100 % Kapitalgarantie. Oder anders ausgedrückt: Nicht minus 0,5 % ist die neue Welt, sondern plus 1,17 %.

Höhere Beträge steigern die Rendite

Und es geht noch besser: Bei höheren Beträgen steigt die Rendite! Die HanseMerkur macht also genau das Gegenteil von dem, was die Banken machen. Ab 500.000 Euro kann der Kunde nach derzeitigen Rechnungsgrundlagen sogar mit einer Rendite von 1,6 % rechnen.

Das Gegenteil von Bank sind Sie – mit dem passenden Angebot der HanseMerkur

Sprechen Sie Ihre Kunden auf das Einmalanlage-Produkt der HanseMerkur an. Wir zeichnen bereits ab 5.000 Euro bis zu 2,0 Millionen Euro. Und wir akzeptieren auch institutionelle Anleger (Unternehmen, Gemeindeämter, Stiftungen, Windanlagenbetreiber…), die vom Strafzins betroffen sind.