Da sich die Gefahrenlage und Kundenbedürfnisse im digitalen Bereich stetig wandeln, entwickeln wir auch unsere Cyber-Versicherung fortwährend weiter.

Ab sofort profitieren Ihre Kunden neben einer sprachlichen Überarbeitung der Antragsfragen von noch mehr Leistung zum gleichen Preis, denn Zusatzbausteine sind ohne Aufpreis Teil der Grunddeckung. Zusätzlich können gegen einen Zuschlag die Erweiterungen der Cyber-Betriebsunterbrechung bis zur Höhe der Versicherungssumme angehoben werden.

Was ist neu – kurz und knapp

Die erweiterte Deckung schließt ab sofort für Unternehmen mit bis zu 10 Mio. Euro Jahresumsatz, bei Abschluss mit dem Antragsmodell, weitere relevante Schadenquellen ein:

  • Einschluss von Cyber-Betrug: Versicherungsschutz z.B. bei einer Fehlüberweisung, die durch die Kompromittierung des IT-Systems erfolgen kann.
  • Cyber-Betriebsunterbrechung bei Cloud-Ausfall: Einschluss von Ertragsausfallschäden, die durch den Ausfalls eines dritten Dienstleisters, wie externe Rechenzentren oder Cloud-Anbieter, verursacht werden können.
  • Cyber-Betriebsunterbrechung bei technischen Problemen: Einschluss von Ertragsausfallschäden durch eine Fehlfunktion des eigenen IT-Systems, beispielsweise durch unterlassene Systemupgrades sowie Software-, Hardware- oder Netzwerkfehler.
  • Die Einschlüsse ergänzen die Hauptbestandteile des Produkts: Cyber-Eigenschadendeckung, Cyber- und Werbe-Haftpflichtversicherung sowie Cyber-Betriebsunterbrechung.

Die genannten Erweiterungen im Antragsmodell können auf Anfrage auch in bestehende Policen übernommen werden, wenn der Versicherungsnehmer die entsprechenden Antragsfragen positiv beantwortet.

Weitere Informationen

Exklusives Webinar (mit Weiterbildungszeit von 45 Minuten)

Detaillierte Informationen zu den Änderungen im Antragsmodell bei Hiscox CyberClear erhalten Sie zudem in unserem Webinar.

Termin: Dienstag, 19. Mai 2020, 10:00 Uhr.

Jetzt anmelden