In seinem neuen Beitrag der Reihe „kurz & knapp“ widmet sich Frank Genheimer den Select-Produkten. Was steckt hinter dem Namen? Und was gilt es in Sachen Hochrechnung zu beachten?

Ein Select-Produkt ist in der Regel eine Form der Klassik. Wie bei der Klassik werden auch beim Select-Produkt die Sparbeiträge in das konventionelle Sicherungsvermögen investiert und auf Jahressicht eine vorher deklarierte Überschussbeteiligung ausgerufen. Wahlweise kann der Versicherungsnehmer bei den Select-Produkten diese Überschussbeteiligung zugunsten einer Kapitalmarktpartizipation opfern. Daher auch der Name „Select“.

„Bei den Select-Produkten kann der Kunde jedes Jahr neu entscheiden, ob er die sichere Verzinsung nimmt oder mit der Überschussbeteiligung am Kapitalmarkt ’spielt‘!“

Weiterlesen auf canadalifeaktuell.de