Stichtag: 31. Dezember 2021. Bis dahin gilt für Neuverträge der gesetzliche Garantiezins von 0,90 % p.a.. Danach dürfen Lebensversicherer nur noch maximal 0,25 % gewähren. Mit dem Garantie-Retter der Continentale sichern Sie Ihren Kunden die heutigen Rechnungsgrundlagen mit dem höheren Garantiezins – auch für zukünftige Erhöhungen.

Bei der fondsgebundenen Altersvorsorge sinkt zum 1. Januar 2022 der garantierte Rentenfaktor. Er bestimmt, wie viel garantierte Rente der Kunde zum Rentenbeginn für sein erreichtes Fondsguthaben erhält. Je höher der Rentenfaktor ist, umso weniger Kapital wird für vergleichbare Leistungen benötigt und damit auch weniger Beitrag. Bei Fonds-Renten ist so ein Beitragsvorteil von bis zu 22,4 % im Vergleich zu einem Abschluss in 2022 möglich.

Zukunftssicher dank Garantie-Retter

Dank Continentale Garantie-Retter kann die Vorsorge auch später noch zu den ursprünglich zugesagten Garantien weiterwachsen. Denn die Rechnungsgrundlagen vom Vertragsbeginn gelten entsprechend der Bestimmungen des jeweiligen Tarifs auch für zukünftige Erhöhungen:

  • Beitragserhöhungen
  • Dynamik
  • Sonderzahlungen
  • Nachversicherungen

Das erhalten Ihre Kunden schwarz auf weiß in den Bedingungen. Und zusätzlich als Urkunde.

Sie möchten mehr erfahren?
Dann wenden Sie sich an Ihre Maklerberaterin oder besuchen Sie uns auf makler.continentale.de.