Die Barmenia-Tarife PM100, PMD100, PM0 und PMD0 werden ab sofort geschlossen und sind somit nicht mehr abschließbar sind. Die Produkte leisten ein frei wählbares Pflegemonatsgeld, haben einen besonderen Vorsorgeansatz und werden nachgefragt. Sie setzen – wie jedes andere Produkt in der privaten Versicherungswirtschaft – auf den Ausgleich im Kollektiv.

Bedauerlicherweise wurden dem Kollektiv vermehrt Hochkostenfälle zugeführt, die diesen Ausgleich dauerhaft gefährden. Um den Schaden für das Kollektiv abzuwenden und es zu schützen, musste die Barmenia diese Tarife für das Neugeschäft schließen.

Dieser Schritt fällt uns schwer, auch weil das Produkt gut im Markt platziert war. Daher haben wir die Tarife erst nach intensiver Prüfung geschlossen. Gleichzeitig haben wir Alternativen und Übergangsregelungen intensiv diskutiert, die jedoch nicht unseren Ansprüchen gerecht wurden oder aus rechtlichen Gründen nicht umgesetzt werden konnten.

Neues Produkt in 2022

Deswegen haben wir uns bewusst dazu entschieden, direkt in die Entwicklung eines neuen Produkts zu investieren. Das neue Produkt soll möglichst gut im Wettbewerb positioniert sein. Wir setzen alles daran, diese Zeit so kurz wie möglich zu halten. Es wurden zusätzliche Ressourcen bereitgestellt, um in der gebotenen Geschwindigkeit ein hochwertiges Produkt zu entwickeln, was den hohen Standards der Barmenia in allen Belangen entspricht. Der frühestmögliche Termin, an dem das neue Produkt zur Verfügung stehen könnte, wird die zweite Hälfte 2022 sein.

Erklärung des Vorstands

Unser Vorstand Ulrich Lamy erklärt: „Die Tarifschließung ist bedauerlich, aber notwendig. Der Schutz des Kollektivs steht für uns an oberster Stelle. Gemeinsam mit dem Gesamtvorstand habe ich mich bewusst für diesen konsequenten Schritt entschieden. Jetzt geht es darum, die Entwicklung eines neuen, wettbewerbsfähigen Angebots voranzutreiben. Wir werden Sie gerne über den Entwicklungsstand auf dem Laufenden halten.“