Regierung startet Online-Portal für Finanzbildung

405
Bild: John Schnobrich/Unsplash

Im Frühjahr stellte die Bundesregierung ihre Pläne zur Förderung der Finanzbildung in Deutschland vor. Jetzt ist ihre neue Online-Plattform „Mit Geld und Verstand – Finanzielle Bildung zahlt sich aus“ livegeschaltet worden.

Mit Geld und Verstand – Finanzielle Bildung zahlt sich aus

Mit der Plattform wollen das Bundesfinanzministerium und das Bundesbildungsministerium öffentliche Informationsangebote bündeln, sichtbar machen und zielgruppengerecht aufbereiten. In der ersten Ausbaustufe werden dabei Informationen der BaFin, der Bundesbank, der Deutschen Rentenversicherung Bund sowie zahlreicher Bundes- sowie Landesministerien bereitgestellt.

Das Informationsangebot reicht derzeit von Info-Videos zur Schuldenbremse und zum Bundeshaushalt über Fragen zum Thema Versicherungen und zu bestimmten Anlageprodukten, bis hin zu Informationen zur gesetzlichen Rente oder Verbraucherschutzthemen. Die Inhalte lassen sich nach bestimmten Interessengebieten wie etwa Bankgeschäfte, Steuern, Altersvorsorge, Immobilien oder Wirtschaft verstehen ordnen. Außerdem kann das Bildungsangebot nach einen von drei Lebensmomenten (Start in die Finanzwelt, Familiengründung, Im Ruhestand) gefiltert werden.

Wer allerdings nach bestimmten Begriffen wie etwa Rendite oder gar Dividendenrendite sucht oder Cost-Average-Effekt bzw. Aktienindex eingibt, wird enttäuscht und aufgefordert, bei der Suche allgemeinere Begriffe einzugeben. Allerdings dürfte sich das Suchuniversum der Plattform deutlich vergrößern, wenn – wie es die Regierung plant – das Angebot im kommenden Jahr kontinuierlich erweitert wird und sich auch private Organisationen mit ihren Inhalten beteiligen.

Mit Geld und Verstand – Finanzielle Bildung zahlt sich aus