Die wichtigsten Fehler bei der Anlageberatung und wie man sie vermeidet

63
Bild: ronstik/iStock

Vor Fehlern sind auch Anlageberater nicht gefeit. Wie in anderen Berufen gilt der Grundsatz: Wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Allerdings wirken sich Pflichtverstöße gegenüber dem Kunden für Anlageberater häufig signifikanter aus als in anderen Berufen. In der Regel führt der Pflichtverstoß dazu, dass der Berater den gesamten Verlust des Anlegers zu ersetzen hat, ohne dass es darauf ankommt, ob dieser Verlust auf der Pflichtverletzung beruht oder aus anderen Gründen eingetreten ist.

Dabei gibt es bestimmte Pflichtverletzungen, die in der Beratung immer wieder auftreten. Rechtsanwalt und AfW-Vorstand Norman Wirth klärt im Fachmagazin AssCompact über einige typische Beratungsfehler auf und gibt Tipps, wie man sie am besten vermeidet.

Weiterlesen