Oldtimer sind beliebt – aber selten richtig versichert

183
Bild: Johannes Giez/Unsplash

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne lacht, erwachen auch Oldtimer wieder aus ihrem Winterschlaf und werden flott gemacht für die erste Ausfahrt. Mittlerweile fahren laut Kraftfahrtbundesamt gut 850.000 historische Fahrzeuge auf deutschen Straßen – fast sieben Prozent mehr also vor einem Jahr.

Eine Erklärung dafür, dass Jahr für Jahr mehr Oldtimer unterwegs sind ist, dass Alltagsautos der 1970er- und 1980er-Jahre damals in großer Stückzahl gebaut wurden und nun über ein „Oldtimer-Gutachten“ verfügen, wenn sie gut erhalten sind. Eine repräsentative Umfrage des Spezialversicherers Hiscox zeigt: Je jünger die Besitzer, desto jünger sind auch die Fahrzeuge.

Nur 25,3 % der Oldtimer-Fans über 65 besitzen Fahrzeuge aus den Baujahren 1990 bis 1993. Im Vergleich dazu liegt der Anteil bei den 30- bis 39-Jährigen wesentlich höher (44 %). Bei der jüngeren Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen zeigt sich interessanterweise genau der umgekehrte Trend: Keine Altersgruppe besitzt mehr Fahrzeuge mit einem Baujahr vor 1950 (12,7 %). Zudem haben die jüngsten Oldtimer-Besitzer den geringsten Anteil (21,4 %) an Klassikern, die nach 1990 gebaut wurden.

Teures Hobby sollte auch gut versichert sein

Die aktuelle wirtschaftliche Lage macht den Besitz und die Nutzung eines Oldtimers zu einem teuren Hobby, da die Kosten etwa für Anschaffung, Instandhaltung und Kraftstoff spürbar steigen. Doch für Oldtimer-Enthusiasten sind ihre historischen Fahrzeuge in erster Linie eine emotionale Entscheidung und weniger eine Kapitalinvestition. Dennoch versichern die meisten ihre Schätze auf zwei oder vier Rädern nicht richtig.

Laut Hiscox-Studie hat über die Hälfte der Befragten (55,4 %) lediglich eine Standard-Kfz-Versicherung für ihren Oldtimer abgeschlossen und nur 41,9 % verfügen über eine spezielle Oldtimer-Versicherung. Das liegt für mehr als ein Drittel der Besitzer (37,4 %) an der Bequemlichkeit, da sie ihren Oldtimer dort versichert haben, wo sie auch Policen für ihre anderen moderneren Fahrzeuge abgeschlossen haben. Nur 14,2 % achten bei der Wahl des Versicherers darauf, dass dieser auf das Absichern von Oldtimern spezialisiert ist.