Es steht fest: Garantiezins für Lebensversicherungen sinkt auf 0,25 Prozent

96
Bild: geralt/Pixabay

Der Garantiezins für Lebensversicherungen wird zum 1. Januar 2022 von 0,90 auf 0,25 Prozent sinken. Ende März war ein entsprechender Verordnungsentwurf des zuständigen Bundesfinanzministeriums bekannt geworden, jetzt wurde er in geltendes Recht umgesetzt. Für diese Verordnung ist keine Zustimmung des Bundestags nötig. Der gesamte Artikel ist im Versicherungsmagazin erschienen.

Der Höchstrechnungszins ist Teil der Verzinsung von Lebensversicherungen, die insgesamt seit geraumer Zeit sinkt. Er soll verhindern, dass sich Versicherungsgesellschaften mit Garantieversprechen übernehmen. Sie dürfen Neukunden weniger, aber nicht mehr bieten. Auch bei der internen Kalkulation dürfen die Versicherer diesen Zins nicht überschreiten. Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) hatte bereits im Dezember 2020 dem Bundesfinanzministerium empfohlen, am 1. Januar 2022 den Höchstrechnungszins endlich zu senken. Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstützt eine Senkung. Zuletzt war der Höchstrechnungszins im Jahr 2017 auf 0,9 Prozent gesenkt worden.

Vollständiger Artikel auf versicherungsmagazin.de

Der JDC Garantiezinsrechner

Darum sollten Sie unbedingt noch dieses Jahr handeln und Ihre Kunden auf diese Veränderungen aufmerksam machen. Wir unterstützen Sie dabei mit unserem neuen JDC Garantiezinsrechner.

Auf Knopfdruck berechnen Sie schnell und einfach die Auswirkungen der Garantiezinssenkung in den Bereichen

  • Altersvorsorge
  • Berufsunfähigkeit und
  • Risikoleben

Einfacher geht es nicht.

Weitere Informationen