Altersvorsorgepflicht für Selbstständige: Große Vertriebspotentiale für Versicherungsvermittler

159
Vor allem unter Selbstständigen ist die Angst vor Altersarmut weit verbreitet, viele von ihnen haben oft nicht ausreichend vorgesorgt. (Bild: Kelly Sikkema/Unsplash)

Die Ampelkoalition will die Versorgung von Selbstständigen im Rentenalter auf ein festes Fundament stellen: Dabei eröffnet die Pflicht zur Altersvorsorge Vermittlern ganz neue Beratungsfelder. Sie sollten sich deshalb schon jetzt mit entsprechenden Produkten auseinandersetzen.

Vor allem unter Selbstständigen ist die Angst vor Altersarmut weit verbreitet, viele von ihnen haben oft nicht ausreichend vorgesorgt. Eine Altersvorsorgepflicht für Selbstständige steht daher schon seit etlichen Jahren auf der politischen Agenda, auch im Koalitionsvertrag der scheidenden Großen Koalition war sie festgeschrieben. Passiert ist indes nichts.

Nun hat sich die künftig regierende Ampelkoalition das Thema erneut ins Vertragswerk gesetzt, allerdings mit einem Unterschied: Die Vorsorgepflicht soll nur für neue Selbstständige gelten – und nicht, wie von der Vorgängerregierung beabsichtigt, für alle Selbstständigen. Doch welche Auswirkungen hat die neue Regelung auf die Arbeit von Vermittlern und welche Chancen bringt sie für die Branche mit sich?

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf procontra-online.de