BU ist nicht gleich BU

Einladung zum Webinar am Dienstag, 7. Mai 2024

57
Bild: Dejan_Dundjerski/iStock

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als der Königsweg der Arbeitskraftabsicherung, der Markt ist entsprechend groß und zahlreiche Tarife und Anbieter tummeln sich mit verschiedensten Varianten darin. Doch auf welche Leistungen sollten sie aus Kundensicht achten? Welche Services bieten Ihnen und Ihren Kunden echten Mehrwert?

Der Zurich Berufsunfähigkeits-Schutzbrief bietet Ihren Kunden den Einschluss der AU-Klausel, Assistance-Leistungen, Verzicht auf §163 VVG (Bruttobeitragsanpassungen), und vieles mehr.

Ein Blick in die Praxisfälle zeigt: Berufsunfähigkeit kann auch aus einer alltäglichen, zunächst harmlos erscheinenden Erkrankung entstehen – auch deshalb sollte jeder Berufstätige entsprechend abgesichert sein. Der Versicherungsschutz sollte hoch genug sein – und immer wieder an die Lebenssituation angepasst werden. Möglich wird dies durch das Lebensphasenkonzept.

Verbraucherschutz empfiehlt frühzeitigen Abschluss

„Wer bereits als Schüler oder Student eine erste Arbeitskraftabsicherung abschließt, bekommt – neben dem oft guten Gesundheitszustand – meist günstige Beiträge und eine vorteilhafte Einstufung der Berufsgruppe.“ (Quelle: Verbraucherzentrale, 2023)

Dass die BU eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt ist, wissen fast alle. Auch deshalb schließen immer mehr Eltern eine Schüler BU für ihre Kinder ab, denn:

  • Der Nachwuchs ist heute nicht nur psychisch durch Corona, Krieg und Klima, sondern auch physisch durch Krankheiten und Unfallgefahren bedroht.
  • Und weil es morgen durch Vorerkrankungen und die spätere Berufswahl schwer bis unmöglich werden kann, den wichtigen Schutz bezahlbar oder überhaupt zu bekommen.

Eine Schüler BU hilft Ihnen dabei, Ihren jungen Kunden heute die Sicherheit und den Anspruch auf den wichtigen BU-Schutz zu ermöglichen.

Die Zurich Junior BU+ leistet – wie andere Schüler BUs auch –, wenn der „Beruf Schüler“ nicht mehr ausgeübt werden kann. Aber eben nicht erst dann, sondern wenn es darauf ankommt auch schon früher. Nämlich bereits dann, wenn eine der folgenden zehn mitversicherten Grundfähigkeiten wegfällt: Sehen, Hören, Sprechen, Handgebrauch, Greifen und Halten, Schreiben, Tastaturgebrauch, Gehen, Treppensteigen, Sitzen.

Vorteile der Besserstellungsoption nutzen

Dank der Besserstellungsoption können Versicherte, die später in einen risikoärmeren Beruf wechseln, ihre Beitragshöhe überprüfen lassen. So wird gewährleistet, dass Beiträge günstig bleiben oder noch günstiger werden können. Dies ohne erneute Gesundheitsprüfung. Dazu zwei Beispiele:

  • Wählen eine Schülerin oder ein Schüler nach dem Abitur einen risikoarmen Büroberuf, können ihre ohnehin niedrigen Schüler-Beiträge sogar noch sinken.
  • Wählen sie einen risikoreicheren Beruf wie etwa den des Tischlers, steigen ihre günstigen Beiträge trotzdem nicht an.

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner

Marcus Lagler (Key Account Manager)
Sales Broker Retail
0151 14065968
marcus.lagler@zurich.com

Jetzt zum BU-Webinar anmelden

In einem 45-minütigen Webinar liefert Ihnen die Zurich Einblicke in die Feinheiten des Marktes, womit Sie sich als Profi von der Masse abheben und damit Sie sich nicht von reinen Preisvergleichen irreführen lassen (inklusive 45 Minuten Zeitgutschrift).

Termin: Dienstag, 7. Mai 2024, 11:30 Uhr

Jetzt anmelden