Kfz-Versicherung: Jetzt Anbieter vergleichen

181
Bild: AndreyPopov/iStock

Autofahrern drohen auch heuer wieder kräftige Prämienerhöhungen. Im zweiten Jahr in Folge dürften die Kfz-Versicherer deutlich mehr Geld ausgeben als sie einnehmen, wie der Gesamtverband der Versicherer (GDV) mitgeteilt hat. Er rechnet mit Verlusten von bis zu zwei Milliarden Euro.

Grund für die schlechten Zahlen sind die seit Jahren steigenden Reparaturkosten. Sowohl die Ersatzteile als auch die Arbeit in den Kfz-Werkstätten würden immer teurer. In diesem Jahr dürfte ein durchschnittlicher Sachschaden in der Kfz-Haftpflichtversicherung eines Pkw etwa 4000 Euro kosten – 2014 waren es noch 2.500 Euro, so der GDV.

Wie sich die aktuelle Entwicklung auf die Prämien der Kfz-Versicherung auswirken wird, ist eine unternehmensindividuelle Entscheidung jedes einzelnen Versicherers. Aber es gibt nun einmal einen Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Schäden und den Beiträgen für die Versicherung. Zudem erwartet auch die Versicherungsaufsicht BaFin von den Kfz-Versicherern, die Schadeninflation bei der Kalkulation ihrer Prämien angemessen zu berücksichtigen.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Autoversicherer an der Preisschraube gedreht. Über alle Tarife hinweg lagen die Prämien für die Kfz-Versicherung laut Berechnungen eines Vergleichsportals im Schnitt um fast zwölf Prozent über dem Niveau von 2022. Die Differenz zwischen dem mittleren und günstigsten Preissegment lag im Schnitt bei 27 Prozent.

Sonderkündigungsrecht prüfen

Versicherte, die mit einer Preiserhöhung ihrer Kfz-Police konfrontiert sind, sollten, um Geld zu sparen, bereits jetzt nach Alternativen suchen, denn sie müssen nicht immer bis Ende November warten, um zu kündigen. Unter gewissen Umständen genießen Autofahrer ein Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von einem Monat. Dieses kann etwa dann greifen, wenn sich der Versicherungsbeitrag erhöht, die Leistungen jedoch unverändert bleiben, die Bearbeitung eines Schadenfalls abgeschlossen ist oder vom Versicherungsnehmer das Auto gewechselt wird.

Als JDC Vertriebspartner können Sie Ihre Kunden beim Tarifvergleich unterstützen, denn unser NAFI Kfz-Vergleichsrechner steht Ihnen in der Rechnerwelt unseres Maklerverwaltungsprogramms iCRM zur Verfügung. Mit wenigen Klicks lässt damit das maximale Sparpotenzial für die Kfz-Versicherung Ihrer Kunden berechnen.